Start / Wissenswertes / Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Zentrale Lüftungsanlage mit WärmerückgewinnungSchöne, neue Welt: Galten Umweltverschmutzung und Energieverschwendung noch vor nicht allzu langer Zeit als unvermeidliche Nebenwirkungen der modernen Lebensweise, hat der technische Fortschritt inzwischen eine Menge verändert. Trotz wachsendem Wohlstand und stetig optimiertem Wohn- und Lebenskomfort kann ein hoher Anteil des elektrischen Stroms umweltfreundlich produziert werden, moderne Passivhäuser ermöglichen die äußerst effiziente Nutzung dieser Energie. Eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist die ideale Lösung, um das Haus permanent mit ausreichend Frischluft zu versorgen, ohne dabei zu viel Heizungswärme zu verlieren.

 

Nützlich und zeitgemäß: Die zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Kaum zu glauben, aber wahr: Viele Bauherren, die ein modernes Niedrigenergie- oder Passivhaus planen, denken bei ihrem Projekt nicht an den Einbau einer Lüftungsanlage. Dabei ist es gerade bei diesen bestmöglich isolierten Gebäuden unerlässlich, ausreichend zu lüften. Zwar kann das Lüften theoretisch auch durch das Öffnen der Fenster geschehen, dies muss aber mehrfach über den Tag verteilt erfolgen. Doch wer möchte sich schon einen Stundenplan zum Lüften erstellen? Und vor allem: Wer übernimmt das Lüften, wenn niemand zu Hause ist? Außerdem geht im Winter viel Raumwärme verloren, wenn die Fenster aufgerissen werden.

Zum Sparangebot auf Amazon.de

 

Es gibt also zahlreiche Gründe, eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung zu installieren. Der besondere Vorteil bei Neubauprojekten liegt darin, dass Raumdecken und Wände ohnehin für das Verlegen von Kabeln, Rohren und Leitungen offen liegen und die Installation der zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung keinen großen Zusatzaufwand bedeutet. Die einmal verbaute Anlage ist wartungsarm und kann viele Jahre zuverlässig ihren Dienst tun. Und sollte der technische Fortschritt eines Tages die Anschaffung einer neuen zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung als sinnvoll erscheinen lassen, können die Leitungen des alten Lüftungssystems weiter genutzt werden.

 

Wie funktioniert eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung?

Wie bei allen zentralen Wohnraumlüftungen benötigt auch die zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ein System von Lüftungskanälen mit Zugängen zu allen Räumen, einem zentralen Ausgang nach draußen und einer ebenfalls zentralen Frischluftzufuhr. Dort wird verbrauchte Luft fortgelüftet beziehungsweise frische Luft angesaugt, die dann auf die Räume verteilt wird. Ein Filter sorgt dafür, dass die einströmende Luft auch wirklich sauber ist, also keine Pollen oder Schmutz in die Räume gelangen.

Die zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt zudem dafür, dass nicht zu viel wertvolle Raumwärme nach draußen befördert wird: Ein Wärmeüberträger entnimmt der Abluft die Wärme und gibt sie wieder an die einströmende Frischluft ab. Die effektivsten Anlagen erreichen dabei einen Wirkungsgrad von bis zu 95%. Mit anderen Worten: Die Raumwärme bleibt dort, wo sie gebraucht wird, der Raum wird aber dennoch gut belüftet. Intelligent steuerbare zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung transportieren die auf diese Weise erwärmte Frischluft auch nicht wahllos auf sämtliche Räume bis hin zum kühlen Keller, sondern dorthin, wo sie gebraucht wird. Tagsüber sind das zumeist Küche, Bad und Wohnzimmer, nachts natürlich eher die Schlafräume.

Zusätzlich zur zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung kann, je nach System örtlicher Gegebenheit, ein Erdwärmetauscher installiert werden. Damit wird die einströmende Frischluft nicht nur über die Wärmerückgewinnung erwärmt, sondern bereits vorher temperiert. Durch die Platzierung im Boden friert der Erdwärmetauscher auch bei strengstem Frost nicht ein. Im Winter unterstützt er daher zuverlässig die Heizung, an heißen Sommertagen wirkt er sogar wie eine Klimaanlage.

 

Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung?

Bei der Installation einer herkömmlichen zentralen Lüftungsanlage in einem Neubau liegen die Kosten bei etwa 12 bis 15 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Für eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung liegen die Anschaffungs- und Einbaukosten mit etwa 50 Euro je Quadratmeter Wohnfläche deutlich höher: Möchte man also in ein Einfamilienhaus mit 120 Quadratmetern Wohnfläche eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung installieren, kommt man auf Gesamtkosten von rund 6.000 Euro.

 

Im Altbau liegen diese Kosten meist nochmals deutlich darüber, da bei der Installation ein erheblich größerer Aufwand betrieben werden muss. Hinzu kommt, dass in früheren Zeiten natürlich niemand auf die Idee gekommen wäre, dass es jemals technische Innovationen wie eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung geben wird. Viele alte Häuser sind nach heutigem Verständnis extrem eng und niedrig gebaut. Der Einbau einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung bedeutet im Altbau in der Regel, dass die notwendige Technik in die Raumdecke integriert wird. Bei ohnehin geringer Raumhöhe bietet sich dieses Verfahren also nicht an.

 

Der Gewinn an Wohn- und Lebensqualität gleicht die Installationskosten für Neubauprojekte sehr rasch wieder aus, bei der Altbausanierung empfiehlt sich die vorherige Expertise durch einen Fachmann.

Zum Sparangebot auf Amazon.de

 

Regelmäßige Kosten für Wartung und Pflege

Eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist relativ wartungsarm zu betreiben.

Je nach Wohnsituation und Reinheit der Umgebungsluft müssen lediglich die Filter ein- bis zweimal im Jahr gewechselt werden. Die Preise für einen kompletten Filtersatz liegen, je nach Anlage, bei etwa 50 bis 100 Euro. Oft können diese Filter auch von technisch versierten Laien getauscht werden.

Die professionelle Reinigung des gesamten Lüftungssystems muss hingegen durch einen Fachmann vorgenommen werden und kostet bis zu 800 Euro, ist aber nur alle 5 bis 8 Jahre notwendig.

Empfohlener Beitrag

wie viel firschluft braucht der mensch

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Moderne oder zeitgemäß sanierte Gebäude bieten zahlreiche Vorteile. Früher waren undichte Fenster und mangelnde Isolierung …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*